0800-500 5898

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr

Zahlen Sie statt einer hohen Mietkaution lieber eine kleine Kautionsprämie!
Berechnen Sie hier die Höhe Ihrer Kautionsprämie
Kostenlos registrieren

Schaden (Mietkaution)

Im Normalfall spielt die Mietkaution erst am Ende des Mietverhältnisses eine Rolle. Der Vermieter darf dann nicht erbrachte Schönheitsreparaturen und Schäden, die durch den Mieter verursacht wurden, mit der Kaution verrechnen. Unter Schönheitsreparaturen fallen das Streichen oder Tapezieren der Wände und Decken sowie die Beseitigung aller Löcher. Auch Heizkörper, Innentüren und Innenfensterrahmen müssen gestrichen werden. Schäden sind alle weiteren Mängel, die nicht durch eine gebrauchsmäßige Abnutzung entstanden sind. Werden diese nicht durch den Mieter beseitigt, kann der Vermieter die Reparaturkosten von der Kaution einziehen.

Damit es keine bösen Überraschungen gibt, sollte bei der Wohnungsübergabe ein Protokoll angefertigt werden, festgehaltene Schäden darf der Vermieter dann auch nicht von der Kaution abziehen. Wichtig ist, dass dieses Übergabeprotokoll von beiden Parteien unterzeichnet wird. Der Vermieter behält das Original und händigt dem Mieter eine Kopie aus.