0800-500 5898

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr

Zahlen Sie statt einer hohen Mietkaution lieber eine kleine Kautionsprämie!
Berechnen Sie hier die Höhe Ihrer Kautionsprämie
Kostenlos registrieren

Mietkaution

Die Mietkaution ist eine Hinterlegung von Sicherheiten des Mieters für den Vermieter. Aus diesen Sicherheiten, sei es eine Spar- oder Kautionskonto, Bargeld oder eine Mietbürgschaft, kann der Vermieter Schäden an seinem Mietobjekt, die vom Mieter verursacht wurden, begleichen. Die Höhe der Mietkaution ist in § 551 BGB geregelt und darf maximal 3 Kaltmieten betragen.

Umgangssprachlich wird häufig lediglich von der "Kaution" gesprochen. Auch in deutschen Mietverträgen findet man meist den Begriff "Kaution" wenn es um die Hinterlegung einer Mietsicherheit geht.

Der gesetzliche Rahmen der Zahlung einer Mietkaution ist relativ offen, das bedeutet, dass der Mieter gesetzlich nicht verpflichtet ist eine Mietkaution an den Vermiter zu zahlen. Sobald aber eine vertragliche Einigung bezüglich einer Mietkautionszahlung besteht, ist der Mieter an den vertragliche Vereinbarung gesetzlich gebunden. Falls der Mieder sich weigert die Kaution zu zahlen, oder finanziell nicht in der Lage ist, obwohl es eine vertragliche Regelung über die Zahlung gibt, so obliegt dem Vermieter das Recht das Mietverhältnis fristlos zu kündigen.

Bezüglich der Höhe der Mietkaution gibt es drei grundlegende gesetzliche Bestimmungen, die im Mietvertrag eigehalten werden müssen:

1. Die Mietkautionssumme darf nicht höher sein als die Summe aus drei Monatskaltmieten.

2. Die Mietkautionssumme darf seitens des Mieters in drei gleichen Raten zu Beginn eines Monats gezahlt werden, sofern die Summe der Mietkaution bei drei Monatskaltmieten liegt. Liegt die Summe unter den drei Monatskaltmieten, so darf die Zahlung dementsprechend in zwei bzw. muss in einer Rate gezahlt werden.

3. Die Mietkaution wird generell in Form einer Spareinlage bei einer Bank hinterlegt und gemäß der örtlichen Zinshöhe verzinst. Es besteht aber auch die Möglichkeit in Form einer Mietbürgschaft zu hinterlegen.

4. Wird das Mietverhältniss beendet, so hat der Mieter Anspruch auf die Rückzahlung der gesamten Mietkautionssumme, sofern seitens des Vermieters keine vertraglichen Forderungen bestehen.