0800-500 5898

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr

1-3 Monate
vor dem Umzug

1-3 Monate vor dem Umzug

Die Kündigung der bisherigen Wohnung ist bei der Post abgegeben, der Mietvertrag der neuen Wohnung liegt zur Unterschrift bereit. Jetzt wird’s ernst: die Vorbereitungen für den Umzug können beginnen. Zunächst steht der Gedanke im Raum, häufig auch die Notwendigkeit bzw. vertraglich vereinbarte Pflicht, die bisherige Wohnung einer Modernisierung zu unterziehen. Dazu gehört im Regelfall mindestens das Streichen der Wände und Türen. Aber auch in der neuen Wohnung stehen eventuell einige Umbaumaßnahmen an. Lassen Sie sich bei uns einige förderliche Tipps geben! Wo finde ich den richtigen Handwerker? kann ich mich von der Pflicht entbinden die bisherige Wohnung komplett zu streichen?

 

Hier eine kleine Übersicht über die wesentlichen Aufgaben im Zeitraum 3 Monate vor dem Umzug:

Neuen Mietvertrag studieren und unterzeichnen

Bevor Sie den neuen Vertrag unterzeichnen, lesen Sie ihn sorgfältig durch. In beinahe jedem Vertrag befinden sich versteckt kleine Veränderungen/Neuerungen, die zwar nicht unbedingt zu Ihrem Nachteil ausfallen müssen, aber können. Deshalb: Nehmen Sie sich Zeit! Unterschiedliche Kündigungsfristen, oder eine Vertragsbindungsfrist ist schnell mal überlesen und führt nachträglich zu viel Ärger. Und wenn Sie einmal unterzeichnet haben, kommen Sie nur sehr schwer wieder aus einem Vertrag heraus. Und sollten Sie Zweifel an bestimmten Klauseln haben, geben Sie den Vertrag zu Prüfung einem Experten. Denn nicht immer ist alles was in einem Mietvertrag steht auch rechtens. Nehmen Sie sich also den Mietvertrag am besten mind. einen Tag mit nach Hause. Keiner kann Sie unter Druck setzen den Mietvertrag sofort zu unterschreiben.

Als kleiner Tipp: Informieren Sie sich im Vornherein schon einmal ob Ihr Vermieter mit einer Mietkaution des Mietkautionsbundes e.V. einverstanden wäre. Dabei erhält der Vermieter anstelle der üblichen Kautionszahlung Ihrerseits, eine Bürgschaftsurkunde der R+V Versicherung. Damit sparen Sie sich die Auslage der Kaution und können das Geld in Ihre eigene Wohnung stecken.

Renovierungsangebote einholen

Überprüfen Sie zunächst was in Ihrem bisherigen Mietvertrag an Renovierungsarbeiten bei Auszug vertraglich vereinbart ist, damit Sie weder zu viel Arbeiten selbst übernehmen noch zu wenig. Meist genügt das Streichen der Räume sowie der Raumtüren. Das erledigen Sie praktikabler Weise selbstverständlich erst nachdem Sie Ihre Wohnung geräumt haben. Informieren Sie sich frühzeitig! Kompetente Maler finden Sie häufig gleich in Ihrer Nähe, und trauen Sie sich ruhig auch einmal im Internet nach legalen Angeboten zu suchen. Auf verschiedenen Plattformen werden selbständige Handwerker häufig auch bewertet, so dass sie sich auf ein qualitatives Ergebnis verlassen können. Und in den meisten Fällen sind die selbständigen Handwerker wesentlich günstiger als herkömmliche Malerunternehmen.

Als kleiner Tipp: auf www.maler.org können Sie sich unverbindliche und kostenlose Angebote von selbständigen kleinen und großen Malerbetrieben in Ihrer Nähe einholen. Aber denken Sie bitte daran: Lassen Sie solche arbeiten nicht von sog. „Schwarzarbeitern“ erledigen. Auch wenn diese häufig ein noch günstigeres Angebot machen. Werden Sie dabei erwischt, oder ein findiger Nachbar zeigt Sie deswegen an, kommt es für beide Seiten zu unangenehmen Strafzahlungen.

Strom- Gas- und Wasserwerke informieren

Um dich den Stress kurz vor bzw. direkt nach dem Umzug zu ersparen informieren Sie jetzt schon Strom- und Wasserwerke über Ihren Umzugstermin, den neuen Wohnort und eventuelle neue Konditionen.

Stellen Sie auch die Überlegung an, Sich einmal aufgrund der Aktualität, Gedanken über das Thema Ökostrom zu machen. Größtenteils bieten die konventionellen Stromanbieter bereits auch schon den sog. Ökostrom aus regenerativen Energiequellen an. Dafür können Sie sich ganz einfach auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters informieren. Mittlerweile werden Ökostromtarife auch teilweise von der Regierung teilfinanziert.

Als kleiner Tipp: Zertifizierte Ökostromanbieter, die Ihre Energie nachweislich aus 100% regenerativen Ursprungsquellen beziehen können Sie auf der Ökostromseite der CS-Wohnungsagentur finden.

Speditionsangebote einholen

Mittlerweile sollten Sie sich überlegen ob sie den Umzug alleine schaffen, d.h. mit privaten Helfern und einem eigens organisierten Umzugsauto, oder ob sie sich um eine Umzugsfirma bemühen. Diese erspart Ihnen viel Arbeit, Zeit und Schlepperei. Kann aber zu relativ hohen Kosten führen. Hierbei helfen regionale Speditionsfirmen, die Sie ganz einfach im Internet finden können. Auch hier können Sie sich normalerweise unverbindlich und kostenlos ein Angebot einholen. Scheuen Sie sich nicht mehrere Angebote miteinander zu vergleichen.

Und sollten Sie besonders sperrige Möbelstücke besitzen oder gar große Musikinstrumente, so ist es wichtig dies der engagierten Spedition/Umzugsfirma mitzuteilen, damit diese sich dementsprechend darauf vorbereiten können. Nicht, dass Ihr Klavier nach dem Umzug immer noch in der alten Wohnung steht und vor Sehnsucht verstimmt.

Als kleiner Tipp: auf www.umzugsunternehmen-vergleichen.de können Sie sich kostenlose Angebote aus Ihrer Region einholen. Meist bekommen Sie (an Werktagen) innerhalb weniger Stunden passende Angebote und können Sich das geeignetste Umzugsunternehmen raussuchen. Aber rufen Sie danach ruhig noch einmal persönlich an und lassen Sich noch einmal das ganze Angebot erläutern. Damit umgehen Sie die Gefahr versteckte Kosten nicht mit einkalkuliert zu haben.

Geld-zurück-Garantie

Falls Ihr Vermieter bestätigt, dass er die Mietbürgschaft des Deutscher Mietkautionsbund e.V. nicht akzeptiert - egal aus welchem Grund - bekommen Sie Ihr Geld zurück.